Header Image

Gütegemeinschaft
Entwässerungstechnik Guss e.V.

Aktuelles

Gütesicherung RAL-GZ 698 für gusseiserne Abflussrohrsysteme erweitert

Mit der Zielsetzung, die gewohnte Qualität von gusseisernen Abflussrohrsystemen zu gewährleisten und für mehr Markttransparenz zu sorgen, wurde durch die europäischen Gussrohrproduzenten sowie einiger Zulieferer – unter der Federführung des „Deutschen Instituts für Gütesicherung und Kennzeichnung (RAL), Sankt Augustin“ – bereits im Jahr 2001 die „GEG Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik Guss e.V.“ gegründet. Zu den wichtigsten Aufgaben der Gütegemeinschaft zählt die Koordinierung der Gütesicherung durch Erstprüfung, Eigen- und Fremdüberwachung.

Güte- und Prüfbestimmungen erweitert

Die Güte- und Prüfbestimmungen für gusseiserne Abflussrohre und Formstücke (SML) bestehen bereits seit 2003; im Jahr 2006 folgten die Güte- und Prüfbestimmungen für Verbindungen. Bei den Güte- und Prüfbestimmungen steht nicht nur die reine Erfüllung der Produktnormen DIN EN 877 und DIN 19 522 im Vordergrund, sondern es werden darüber hinausgehende Anforderungen gestellt.

In enger Zusammenarbeit mit dem RAL wurde nun die Erweiterung der Gütesicherung RAL-GZ 698, Ausgabe Oktober 2014 vorgenommen, die von den betreffenden Fach- und Verkehrskreisen, dem Bundesministerium für Wirtschaft und den zuständigen Behörden anerkannt wurde. Im Zuge der Erweiterung wurden „Besondere Güte- und Prüfbestimmungen für guss - eiserne Abflussrohre und Formstücke zur Ableitung aggressiver Abwässer (KML / MLK)“ sowie „Besondere Güte- und Prüfbestimmungen für Krallen“ neu aufgenommen.

Bei den „Besonderen Güte- und Prüfbestimmungen für gusseiserne Abflussrohre und Formstücke zur Ableitung aggressiver Abwässer (KML / MLK)“ werden bei den Prüfungen erhöhte Anforderungen an die chemische Beständigkeit sowie die Porenfreiheit der Innenbeschichtungen gestellt. Die Anforderungen und Prüfungen von Krallen orientieren sich aufgrund fehlender Regelwerke zunächst an dem Entwurf der Produktnorm DIN EN 877 „Rohre und Formstücke aus Gusseisen, deren Verbindungen und Zubehör zur Entwässerung von Gebäuden-Anforderungen, Prüfverfahren und Qualitätssicherung“, Deutsche Fassung, Ausgabe Januar 2012.

Unabhängige Prüfinstitute

Die Verleihung des Gütezeichens erfolgt nach bestandener Erstprüfung, vorgenommen durch unabhängige anerkannte Prüfinstitute. Bei dieser aufwendigen Prüfung wird ermittelt, ob in den Produktionsstätten alle personellen, organisatorischen, fertigungs- und prüftechnischen Voraussetzungen für eine ständige ordnungsgemäße Herstellung und Eigenüberwachung vorhanden sind, und ob die Qualität der Endprodukte den Anforderungen der Güte- und Prüfbestimmungen entspricht.

Danach erfolgen regelmäßige Fremdüberwachungen durch unabhängige anerkannte Prüfinstitute. Die Prüfberichte der Institute werden anschließend durch den Güteausschuss der Gütegemeinschaft nochmals geprüft und abschließend bewertet. Im Rahmen der Güteüberwachung der GEG Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik Guss e.V. erfolgt somit eine zweistufige Prüfung. Nur mit der bestandenen Fremdüberwachung ist der Hersteller berechtigt, seine Produkte weiterhin mit dem Gütezeichen zu versehen.

 

Gütegesicherte Produkte

Die gütegesicherten gusseisernen Abflussrohrsysteme setzen sich zusammen aus:

  • Gusseisernen Abflussrohren (SML)
  • Gusseisernen Formstücken (SML)
  • Gusseisernen Abflussrohren für aggressive Abwässer (KML / MLK)
  • Gusseisernen Formstücken für aggressive Abwässer (KML / MLK)
  • Rapid-Verbindungen
  • Krallen

Kennzeichnung GEG und CE

Gusseiserne Abflussrohre und Formstücke sowie die zugehörigen Verbindungen und Zubehörteile müssen gemäß Abschnitt 4.10 der geltenden Produktnorm DIN EN 877, Ausgabe Januar 2010 mindestens mit folgenden Angaben gekennzeichnet sein:

  • Name oder Zeichen des Herstellers
  • Kennzeichen für den Fertigungsort
  • Herstellungszeitraum, verschlüsselt oder nicht
  • Bezugnahme auf diese Europäische Norm
  • Nennweite DN oder gegebenenfalls den Nennweiten DN
  • Winkelstellung der Formstücke, für die sie ausgelegt sind

Zusätzlich zum CE-Kennzeichen sind die Produkte unserer Mitgliedswerke noch mit dem Gütezeichen der GEG Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik Guss e.V. gekennzeichnet.

Vorteile gütegesicherter gusseiserner Abflussrohre und Formstücke

  • Über die Herstellungsnormen DIN EN 877 und DIN 19522 hinausgehende Produktqualität
  • Hohe Qualitätssicherheit durch stetige Eigen- und Fremdüberwachung
  • Steigerung der Produktlanglebigkeit
  • Mehr Planungssicherheit
  • Durchgängig gütegesicherte gusseiserne Abflussrohrsysteme
  • Sicherung der hervorragenden ökologischen Eigenschaften
  • Kostenloser Beratungsservice

Die kontinuierliche Erweiterung der Güte- und Prüfbestimmungen, angepasst an die ständig steigenden Anforderungen der Praxis, ist eine der Hauptaufgaben der GEG Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik Guss. Mit dieser Erweiterung der Gütesicherung RAL-GZ 698 um die gusseisernen Abflussrohre und Formstücke für aggressive Abwässer sowie der Krallen wurde dem Systemgedanken Rechnung getragen.

Artikel als PDF herunterladen

Zur Broschüre

Laboruntersuchung mit Phosphorsäure

Laboruntersuchung mit Phosphorsäure